Archiv
Gerücht um Daimler-Chrysler lässt die Börse kalt

adx FRANKFURT/MAIN. Ohne Auswirkung auf den Kurs der Daimler-Chrysler-Aktie blieben am Mittwochmorgen in Frankfurt am Main neue Gerüchte und Spekulationen um den deutsch-amerikanischen Automobilkonzern. Am späten Dienstagabend hatte ein US-Fernsehsender gemeldet, der japanische Konzern Toyota sei am Kauf von DaimlerChrysler interessiert. Den Gerüchten zufolge beauftragten die Stuttgarter eine Investmentbank, ihnen bei der Abwehr einer feindlichen Übernahme zu helfen. An der Wall Street stiegen die DaimlerChrysler-Papiere daraufhin um 6,6 %, gaben im weiteren Handelsverlauf aber wieder nach. Toyota dementierte das Gerücht am Mittwoch. Es gebe kein Interesse an einer Übernahme, sagte ein Sprecher.

Bei Frankfurter Händlern rief das Gerücht nur ein müdes Lächeln hervor. "Da wollte sich wohl einer von seinen Beständen trennen", hieß es am Morgen im Markt. Ebenfalls ohne großen Einfluss auf die Kurse seien Nachrichten, wonach Chrysler seine Zusammenarbeit mit BMW-Motoren überdenken wolle. Unterdessen wurde bekannt, dass DaimlerChrysler die südkoreanische Hyundai Motor Company nicht zusammen mit dem japanischen Konzern Mitsubishi an dem als "Z-Car" bekannten Kleinstwagen-Projekt teilnehmen lassen will. Dem "Wall Street Journal" zufolge erklärte DaimlerChrysler-Sprecher Michael Pfister: "Hyundai wird bei dem Projekt nicht partizipieren, mindestens für die ersten Jahre." Es gebe keine weiteren Verhandlungen. Hyundai, an dem DaimlerChrysler einen Anteil von zehn Prozent hält, zeigte sich von der Entscheidung überrascht. Man habe fest mit einer Beteiligung gerechnet, sagte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%