Gerüchte belasten den Aktienkurs
Bertelsmann hält Pixelpark-Aktien

dpa GÜTERSLOH. Der Bertelsmann-Konzern (Gütersloh) beabsichtigt nicht, seine Pixelpark-Aktien zu verkaufen. Dies sagte eine Sprecherin des Gütersloher Unternehmens am Freitag der dpa. Das Medienunternehmen, das vor kurzem bei der amerikanischen Musiktauschbörse Napster eingestiegen ist, hält rund 60 % an dem Neue-Markt-Unternehmen Pixelpark.

Die Aktien der Multimediaagentur waren im Oktober 1999 erstmals am Frankfurter Neuen Markt gelistet worden. Der Emissionspreis betrug 15 Euro, der erste Börsenpreis lag bei 16,30 Euro. Am Freitag büßte der Titel bis zum frühen Nacghmittag 11,98 % auf 38,00 Euro ein. In den vergangenen Tagen waren Gerüchte aufgetaucht, wonach sich Bertelsmann von den Pixelpark-Aktien trennen wollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%