Gerüchte
Förtsch: Fonds nicht von Schließung bedroht

Fondsmanager und Chefredakteur der Anlegerzeitung "Der Aktionär" hat entsprechende Gerüchte zurückgewiesen.

Reuters/jr FRANKFURT. Der Fondsmanager und Chefredakteur der Anlegerzeitung "Der Aktionär", Bernd Förtsch, hat Gerüchte zurückgewiesen, denen zufolge einige seiner Fonds vor der Schließung stehen. "Keiner der von mir verwalteten oder beratenen Fonds ist von der Schließung bedroht", sagte Förtsch, der vor allem im Bereich der Wachstumswerte am Neuen Markt aktiv ist.

Die Gerüchte dazu seien haltlos. Auch löse er keine größeren Positionen auf. Die Tageszeitung "Die Welt" hatte die Gerüchte in ihrer aktuellen Ausgabe aufgegriffen, was nach Angaben von Händlern den Kursverfall der Aktien am Neuen Markt am Mittwoch verstärkt habe. Als Indiz für eine bevorstehende Auflösung wurde der massive Kursrückgang seiner Lieblingsaktien genannt. Die Titel D. Logistics und Morphosys verloren zuletzt über 40 Prozent ihres Wertes- viel mehr als der Nemax. Das Biotechunternehmen Morphosys hatte Försch Anfang des vergangenen Jahres mit einem Kursziel von 1000 Euro empfohlen und wurde danach wegen seines schwäbischen Akzents spöttisch "Mister Dausend" genannt. Derzeit notiert die Aktie bei 42 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%