Gerüchte um Gewinnwarnung
Microsoft-Aktie unter Druck

Gerüchte in Händlerkreisen über eine demnächst bevorstehende Gewinnwarnung haben den Aktienkurs von Microsoft am Freitag unter Druck gesetzt.

dpa-afx FRANKFURT. In Frankfurt gab der Wert um 12.47 Uhr um 2,37 % nach auf 78,20 Euro. Zeitgleich war der Dax um 0,86 % auf einen Zählerstand von 5 979,44 gefallen.

Gerüchte über eine Gewinnwarnung habe es schon letzte Woche gegeben und diese hätten nun erneut den Kurs negativ beeinflusst, sagte Ernst Neff von der Helaba Trust Investment Consulting. Dass Microsoft eine Gewinnwarnung herausgebe, sieht Neff "im Bereich des Möglichen". Die Ursache dafür könnte die ingesamte Schwäche der Technikbranche sein. Das Geschäft mit Computern, Software und Internet-Portalen sei relativ verhalten. Für eine Gewinnwarnung von Microsoft gebe es daher "einige Gründe", meinte Neff.

Einem Zeitungsbericht vom Freitag zufolge kann eine umstrittene Funktion in der neuen Windows-Version rechtliche Folgen haben. Die Funktion ziehe durch Veränderung fremder Internetseiten Anwender auf eigene Softwareangebote und sei daher problematisch, sagte der Markenrecht-Anwalt Andreas Freitag zur "Financial Times Deutschland". Microsoft könne daher wieder mit dem US-Kartellrecht in Konflikt kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%