Gesamthöhe von 150 Millionen Euro
Großaufträge für Dürr von BMW

Der Stuttgarter Anlagen- und Maschinenbauer Dürr baut für seinen Stammkunden BMW für insgesamt 150 Mill. Euro mehrere Lackierstraßen.

Reuters STUTTGART. Die vollautomatischen Lackieranlagen für drei der vier Werke des Münchener Automobilkonzerns in Deutschland sollten innerhalb der nächsten 24 Monate in Betrieb gehen, teilte Dürr am Dienstag in Stuttgart mit. Bei BMW sind nach Dürr-Angaben bereits jetzt 170 Lackierroboter des Stuttgarter Unternehmens im Einsatz. Ein Sprecher sagte, Dürr wolle vorerst nicht von seinen Erwartungen für das laufende Jahr abweichen. Bisher rechnet das im MDax gelistete Unternehmen mit einem stagnierenden Auftragseingang, einem konstanten Umsatz und einem vor Restrukturierungskosten gleich bleibenden Ergebnis.

"Beim Auftragseingang sieht es gut aus", sagte der Sprecher nur. Die Auftragslage sei stabil. Erst vor einer Woche hatte Dürr einen Auftrag über 55 Mill. Euro für eine komplette Lackiererei von dem chinesischen Autobauer SAIC Chery Automobile erhalten. Auch aus den USA erwarte Dürr einen Großauftrag, sagte der Sprecher. Allerdings gelten in der Automobilbranche häufig Stillschweige-Klauseln über einzelne Aufträge. Geschäftszahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2002 will Dürr am 21. August präsentieren.

Die Dürr-Aktie gab am Dienstag um 0,9 % auf 23,10 Euro nach. Der Nebenwerte-Index MDax stieg unterdessen um mehr als vier Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%