Gesamtleistung sinkt
Plambeck hält Gewinn stabil

Der Windkraftanlagenbetreiber Plambeck Neue Energien hat seinen Gewinn im ersten Quartal des laufenden Jahres bei einer deutlich gesunkenen Gesamtleistung nahezu konstant gehalten.

Reuters HAMBURG. Der Überschuss habe in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei 1,065 Mill. ? nach 1,07 Mill. ? im Vorjahreszeitraum gelegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Cuxhaven mit. Vor Steuern sei das Ergebnis mit 2,448 (Vorjahreszeitraum: 2,459) Mill. ? ebenfalls nahezu stabil geblieben. Die Gesamtleistung sei allerdings deutlich auf 12,1 Mill. ? von zuvor 34,1 Mill. ? gesunken. Ursache dafür seien kürzere Lieferzeiten der Hersteller von Windenergieanlagen, die zu späteren Bestellungen geführt hätten.

Ein Unternehmenssprecher sagte auf Anfrage: "Über dass Gesamtjahr gesehen wird sich das weitgehend normalisiert haben." Die aktuellen Quartalszahlen seien wegen der zeitlichen Umstellung nur bedingt mit den Vorjahreszahlen vergleichbar und ließen auch keine Rückschlüsse auf das Gesamtjahr 2003 zu. Eine Prognose für die Geschäftsentwicklung des laufenden Jahres wollte der Sprecher nicht abgeben.

Insgesamt habe sich der Bau von Windkraftanlagen im ersten Quartal kontinuierlich weiter entwickelt, teilte Plambeck weiter mit. In Deutschland sei ein Windpark fertig gestellt und der Bau eines weiteren begonnen worden. Außerdem lägen Aufträge für mehr als 20 Windpark-Projekte vor. In Frankreich seien neue Bauanträge eingereicht worden, erste Genehmigungen seien im Laufe des Jahres zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%