Gesamtumfang beträgt 50 Mill. DM
Deutsche Hilfe für Jugoslawien läuft an

dpa BERLIN/BELGRAD. Deutschland hat mit dem Soforthilfeprogramm für Jugoslawien begonnen. Vertreter der deutschen und der serbischen Regierung unterzeichneten am Dienstag in Belgrad einen Vertrag über die Lieferung von Energie. 35 Mill. DM sind für den Kauf von 100 Mill. Kilowatt Strom bis zum 1. Januar 2001 bestimmt, sagten deutsche Diplomaten der dpa in Belgrad. Damit seien 40 % der fehlenden Elektroenergie in Serbien gesichert.

Insgesamt will Deutschland nach Angaben des Entwicklungshilfeministeriums 50 Mill. DM zur Unterstützung beitragen. Neben Energie sollen Lieferungen von Medikamenten oder Sachausstattungen von Strom- und Heizkraftwerken finanziert werden. Unterstützt werden sollen vor allem auch ältere Menschen, die von der Krise besonders schwer betroffen waren.

"Unser schnelles und gezieltes Handeln zeigt, dass die deutsche Bundesregierung den Menschen in Jugoslawien unbürokratisch zur Seite steht", sagte Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul. "Die Menschen in Serbien und Montenegro können sich auch in Zukunft auf unsere Zusagen verlassen." Voraussetzung sei, dass die Verantwortlichen in Belgrad auf ihrem Weg der Demokratie und des friedlichen Miteinanders weiter gingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%