Geschäftsbereich Multimedia wird aufgelöst
Gelbe Seiten werden neues Telekom-Portal

Nach der Übernahme des Debis-Systemhauses hat die Deutsche Telekom ihre E-Commerce-nahen Geschäftsfelder neu strukturiert. Neben den Unternehmen T-Systems und T-Online schneidert sich der Konzern aus den Gelben Seiten das neue Internetportal für Informationsdienste T-Info.

BERLIN. Der Umbau der Deutschen Telekom lässt in den E-Commerce-nahen Geschäftsfeldern keinen Stein auf dem anderen. So wird der Geschäftsbereich Multimedia zwischen den neuen Töchtern T-Online und T-Systems aufgeteilt. Alle Geschäftsbereiche, die Daten- und Netzwerkdienste für Unternehmen anbieten, finden sich inzwischen als Abteilungen in der T-Systems AG wieder. Die Tochtergesellschaft DeTeMedien, die bisher die Gelben Seiten herausgibt, wird zum Internetportal T-Info aufpoliert. Darüber können vielfältige Informationsdienste über PC, Telefon und Handy abgerufen werden. Wie Telekom-Kommunikationschef Jürgen Kindervater dem Handelsblatt erläuterte, wird die Telekom damit erstmals auch zum Anbieter von eigenen Inhalten.

Mit der kurz bevorstehenden Gründung von T-Info und der Integration des Debis Systemhauses in die T-Systems nimmt die E-Commerce-Strategie der Telekom jetzt Konturen an. Anders als die Gelbe-Seiten-Töchter der Telecom Italia und der spanischen Telefónica soll T-Info nicht zu einer eigenständigen AG im Telekom-Gebäude werden. Die Info-Dienste sollen vielmehr horizontal von allen vier Telekom-Töchtern genutzt werden. Neben der Telekom AG werden T-Online und T-Mobile direkt Anteile an T-Info halten, über deren Höhe laut Kindervater noch nicht entschieden ist.

Nachdem sein Geschäftsbereich Multimedia in Auflösung begriffen ist, verlässt der bisherige Leiter Knut Föckler zum 30. Juni die Telekom, um anderswo im Medienbereich neue Aufgaben zu übernehmen. "Ich gehe im besten Einvernehmen", betonte Föckler gegenüber dem Handelsblatt. Über seinen neuen Arbeitgeber wollte er gestern noch nicht sprechen, dementierte aber Presseberichte, nach denen es sich um die Kirch-Gruppe handele.

Das Internetportal T-Info ähnelt teilweise dem Projekt "Vizzavi" von Vodafone und Vivendi. Während Vizzavi vor allem Inhalte der Medienhäuser von Vivendi nutzen wird, baut die Telekom ihr Portal auf Basis der stark regionalisierten Informationen der Gelben Seiten auf. Mit den sechs größten deutschen Telefonbuchverlagen (Marktanteil knapp 80 %) als Kooperationspartnern verfüge T-Info über so detaillierte Informationen wie keiner ihrer Wettbewerber, sagte Kindervater. Die Informationen der Gelben Seiten will Kindervater, der in der Aufbauphase Marketing, Inhalte und den Kontakt zu den Verlegern koordiniert, durch zielgruppenspezifische Infodienste, zum Beispiel im Bereich Telemedizin, ergänzen. Das operative Geschäft von T-Info werde er allerdings nicht leiten, tritt der Kommunikationschef Gerüchten aus seinem Unternehmen entgegen.

Auch bei T-Systems war es zunächst ein Vertrauter von Ron Sommer, der den Aufbau des Unternehmens koordinierte: Vertriebsvorstand Josef Brauner. Er fügte zunächst die Telekom-Tochter DeTeSystem und das hinzugekaufte Debis-Systemhaus zusammen. Dieses Gebilde ergänzte er durch sechs weitere Telekom-Töchter sowie die Business-to-Business-Anteile aus dem Geschäftsbereich Multimedia. Nachdem T-Systems jetzt seine Strukturen gefunden hat, wird die künftige AG mit 40 000 Mitarbeitern und 10 Mrd. Euro Umsatz vom bisherigen Chef des Debis-Systemhauses, Karl Heinz Achinger geleitet. Das Deutschlandgeschäft verantwortet im T-Systems-Vorstand Christian Hufnagl, das internationale Geschäft mit Landesgesellschaften in der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und Frankreich Rudolf Gröger. Finanzvorstand wird Jürgen Galla.

Donata Riedel ist Handelsblatt-Korrespondentin in Berlin.
Donata Riedel
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%