Geschäftsfeld "Gebäudetechnik" zum Großteil aufgegeben
Preussag trennt sich von Heiztechnik-Beteiligungen

Der Preussag-Konzern verkauft nach eigenen Angaben die in der Heiztechnik tätigen Beteiligungen der Wolf GmbH im bayerischen Mainburg.

Reuters HAMBURG. Wie die Preussag am Freitag in Hannover mitteilte, übernimmt die italienische Unternehmensgruppe Merloni Termo-Sanitari die Beteiligungen zum 1. September. Für die Wolf GmbH selbst werde noch nach einer Verkaufslösung gesucht, hieß es weiter. Ein Preussag-Sprecher sagte dazu, in Frage komme dabei auch eine Übernahme durch das Management von Wolf. Darüber werde derzeit intensiv verhandelt. Angaben über den Verkaufspreis der Wolf-Beteiligungen an Merloni wurden nicht gemacht.

Die Wolf-Beteiligen erzielten den Angaben zufolge im vergangenen Geschäftsjahr 1999/2000 einen Umsatz von rund 550 Millionen Euro und beschäftigen etwa 3500 Mitarbeiter. Der Verkauf stehe noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung durch die Kartellbehörden.

Nach der Veräußerung der Minimax-, der Kermi - sowie der Fels-Gruppe sei Preussag nun einen weiteren Schritt bei der Umsetzung seines Deinvestitionsprogramms vorangegekommen, teilte der Touristikkonzern weiter mit. "Der Konzern hat sich damit von den wesentlichen Beteiligungen des Geschäftsfeldes Gebäudetechnik getrennt", sagte Vorstandschef Michael Frenzel. Preussag hatte im Oktober im Zuge des Umbaus zum Touristikunternehmen beschlossen, sich von wesentlichen Teilen seiner Industriesparte zu trennen.

Die in Familienbesitz stehende Unternehmensgruppe Merloni sei Marktführer bei Durchlauferhitzern und baue durch den jetzt getätigten Zukauf ihre Aktivitäten in der Wärmetechnik deutlich aus. Im Jahr 2000 habe Merloni mit rund 3000 Beschäftigten einen Gesamtumsatz von 500 Millionen Euro erwirtschaftet, teilte

Preussag mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%