Geschäftsjahr 2001
Analysten: IWKA wird Prognose erfüllen

Analysten gehen davon aus, dass der Maschinen- und Anlagebauer IWKA AG am kommenden Donnerstag seine Prognosen für das Geschäftsjahr 2001 erfüllen wird - auch beim Ergebnis.

vwd KARLSRUHE. Angaben über ein gutes erstes Quartal 2002 erhofft sich Harald Rehmet, Analyst der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Stuttgart, von der Bilanzpressekonferenz der IWKA AG, Karlsruhe, am kommenden Donnerstag in Karlsruhe. Er geht davon aus, dass der Maschinen- und Anlagenbauer seine Prognosen für das Geschäftsjahr 2001 erfüllen wird - auch beim Ergebnis. IWKA hatte prognostiziert, dass das Ergebnis 2001 auf Vorjahreshöhe (31 Mio EUR) liegen werde.

So liegen die Schätzungen der von vwd befragten Analysten denn auch im Konsens bei 31,18 Mio EUR. Der bereits Anfang Februar veröffentlichte Umsatz lag 2001 bei 2,286 (2,220) Mrd EUR. Nach Ansicht des LBBW-Anylysten dürfte auch die Dividende für 2001 mit 0,66 EUR je Stückaktie unverändert ausfallen. Im Jahr 2001 ist es nach IWKA-Angaben vom Februar gelungen, die Nettoverschuldung deutlich zurückzuführen, womit sich die finanzielle Lage des Konzerns stabilisiert habe. Die IWKA-Sparte Roboter (Kuka) und Schweißzangen habe einen höheren Umsatz und höhere Auftragseingänge verzeichnet, während die Sparte Verpackungsmaschinen unter der Flaute in den USA gelitten habe. In der Sparte Prozesstechnik wurde die Produktsparte Fernwärmeregler verkauft. IWKA besteht aus 94 Gesellschaften.

Das Aktienkapital des im MDax gelisteten Unternehmens von 41,80 Mio EUR befindet sich zu 100 Prozent in Streubesitz. Davon werden 43 Prozent von institutionellen Anlegern gehalten, wobei wiederum 5,1 Prozent bei einer Anlagegesellschaft von Julius Baer, Zürich, liegen. Weitere 48 Prozent werden von Privatanlegern gehalten. IWKA gilt seit 20 Jahren als Übernahmekandidat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%