Geschäftsjahr 2002
Süss Microtec rechnet mit stagnierendem Umsatz

Der Halbleiter-Ausrüster Süss Microtec hat Umsatz und Gewinn 2001 kräftig gesteigert, rechnet aber 2002 angesichts der Krise in der Branche allenfalls mit einem stagnierenden Umsatz.

Reuters MÜNCHEN. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe sich im Jahr 2001 um 30 Prozent auf 40,9 Millionen Euro erhöht, teilte der im Auswahlindex Nemax50 des Neuen Marktes gelistete Hersteller von Halbleiter-Test- und Prüfgeräten am Donnerstagabend in Garching bei München mit. Das Nettoergebnis sei sogar um 71 Prozent auf 21,1 Millionen Euro gewachsen.

Gerechnet hatte Süss Microtec mit 16 Millionen Euro. Im Januar hatte das Unternehmen vorläufig 17,6 Millionen Euro errechnet. Der Umsatz kletterte nach dem Auftragsboom ein Jahr zuvor um 32 Prozent auf 214,8 Millionen Euro und übertraf damit den Planwert von 210 Millionen Euro.

Der 2001 um 32 Prozent auf 156 Millionen Euro geschrumpfte Auftragseingang deute allerdings auf ein schwächeres Jahr 2002 hin, teilte Süss weiter mit. Daher müsse mit einem stagnierenden oder leicht rückläufigen Umsatz gerechnet werden. Erst für 2003 sei wieder ein deutliches Wachstum zu erwarten.

Vor allem im dritten Quartal 2001 hätten die Unternehmen aus der Chip-Branche nach dem Einbruch der Halbleiterpreise und nach den Anschlägen vom 11. September Aufträge verschoben oder nicht erst erteilt. Im vierten Quartal habe sich die Lage stabilisiert, mit zunehmenden Aufträgen sei aber erst im zweiten und dritten Quartal 2002 zu rechnen.

Zum 1. April bekommt Süss Microtec nach eigenen Angaben wieder einen eigenen Finanzvorstand. Der 33-jährige Stephan Schulak, der das Controlling bei Süss leitet, werde das Amt übernehmen. Seit Dezember 2000 hatte Technik-Vorstand Claus Lichtenberg das Finanzressort zusätzlich betreut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%