Archiv
Geschäftsklima in Euro-Zone im Mai schwächer

Ein Rückgang des Geschäftsklima-Index für die Euro-Zone im Mai hat eine weitere Abschwächung der Industrieproduktion signalisiert.

rtr BRÜSSEL. Der Index sei im Mai auf 0,06 von 0,36 Punkten im April gefallen, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Nach Angaben des Europäischen Statistikamts Eurostat ist die Arbeitslosenquote in der Euro-Zone dagegen im April auf 8,3 % nach 8,4 % im März gesunken. Damit liege die Zahl der arbeitslos Gemeldeten in der Euro-Zone bei etwa 11,4 Millionen, teilte Eurostat in Brüssel mit. In Deutschland lag die Arbeitslosenquote den EU-Berechnungen zufolge im April bei 7,7 %: Es handelt sich dabei um eine für den EU-Vergleich harmonisierte Quote, die niedriger ist als die bereinigte Quote für April von 9,3 %. Die harmonisierte Quote in anderen Mitgliedstaaten der Euro-Zone reichte von 2,4 % in Luxemburg und den Niederlanden bis 13,1 % in Spanien.

In dem Bericht der EU-Kommission heißt es zum schwächeren Geschäftsklima-Index: "Der Indikator ist seit Anfang des Jahres kontinuierlich gesunken und signalisiert damit eine permanente Verschlechterung des Geschäftsvertrauens in der Euro-Zone." Die Daten signalisierten einen weiteren Rückgang des Wachstums der Industrieproduktion auf Durchschnitt von 1986 bis 2000. Ein Index-Stand von Null entspricht dem langfristigen Durchschnittwachstum der Industrieproduktion von zwei Prozent. Ein Produktionsrückgang wird angedeutet, wenn der Index unter Minus 0,5 Punkte rutscht, wie zuletzt im Mai 1999.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%