Geschäftsklima
Ostdeutsche Industriekonjunktur kommt nur schwer in Gang

Das Geschäftsklima hat sich aus Sicht der ostdeutschen Industrieunternehmen im Juli kaum verbessert. Das ist das Fazit der jüngsten Umfrage des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) unter rund 300 Branchenunternehmen der neuen Bundesländer.

ddp/vwd HALLE. Nach den am Freitag veröffentlichten IWH-Angaben verbesserten sich sowohl die Einschätzung der momentanen Geschäftslage als auch die der Geschäftsaussichten in den kommenden sechs Monaten gegenüber der vorangegangenen Umfrage im Mai nur minimal. Das gilt ausdrücklich auch bei Ausschaltung der Saisoneinflüsse. Von den positiven Einschätzungen im Vorjahr sind die Urteile der Unternehmen "noch weit entfernt".

Der Saldo aus positiven und negativen Meldungen zur Geschäftlage ist um einen Punkt gegenüber der Mai-Umfrage gestiegen und belief sich damit auf 33 Punkte, stellen die Konjunkturforscher fest. Die leichte Zunahme sei aber im Wesentlichen Saisoneinflüssen zuzuschreiben. Das Niveau vor Jahresfrist wurde um 16 Saldenpunkte verfehlt. Auffällig ist auch, wie unklar die Lage bewertet werde. Der Anteil von Unternehmen im "Unschärfebereich" von "eher gut" und "eher schlecht" sei mit 73 Prozent vergleichsweise hoch.

Die Bewertung der Geschäftslage fällt laut IWH in den Einzelbereichen aber unterschiedlich aus. Die Lageeinschätzung im Bereich von Vorleistungsgütern, insbesondere in der chemischen Industrie sowie bei Metallerzeugern und-bearbeitern verbesserte sich überdurchschnittlich. Zurückhaltend dagegen die Urteile der Hersteller von Investitions-, Konsum- und Gebrauchsgütern.

Auch das Urteil der ostdeutschen Unternehmer zu den Geschäftsaussichten in den kommenden sechs Monaten verbesserte sich gegenüber Mai mit 41 Saldenpunkten nur um einen Punkt. "Das Vertrauen in den Aufschwung hat sich bislang nicht gefestigt", folgern die IWH-Konjunkturexperten. Im Vergleich zum Vorjahr bewege sich die Einschätzung damit "weiterhin auf einem niedrigen Niveau". Lediglich die ostdeutschen Hersteller von Nahrungsgütern seien zuversichtlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%