Geschäftsmann wollte Kleidung verschenken
36 Tote bei Massenpanik in Bangladesch

Mindestens 36 Menschen sind bei einer Massenpanik in Bangladesch am Sonntag nach Polizeiangaben zu Tode getreten worden.

Reuters DHAKA. Rund 15 Menschen seien verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Die meisten Opfer seien Frauen und Kinder. Mehrere hundert Menschen hätten in Gaibandha, 335 Kilometer nördlich der Hauptstadt Dhaka, in ein Haus gedrängt, wo sie kostenlose Kleidung erhalten sollten. Unter dem Druck der Menge seien eine Mauer und ein Eisentor des Gebäudes eingestürzt. Daraufhin sei Panik entstanden.

Ein reicher Geschäftsmann hatte die Kleidung und Geld in seinem Haus anlässlich des bevorstehenden moslemischen Festes Eid el Fitr verschenken wollen. Es ist üblich, dass Reiche arme Menschen vor dem Eid-Fest beschenken. Das Fest steht am Ende des Fastenmonats Ramadan und wird Ende der Woche gefeiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%