Gesenkte Kosten und starkes US-Geschäft
Toyota erzielt neuen Rekordgewinn

Der weltweit drittgrößte Automobilhersteller Toyota Motor hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zum dritten Mal in Folge einen Rekordgewinn erwirtschaftet, der allerdings unter den Erwartungen der Analysten blieb.

Reuters TOKIO. Das Ergebnis sei dank gesenkter Kosten, einem positiven US-Geschäft und des wiedererstarkten Euro so gut ausgefallen, teilte der weltweit profitabelste Autohersteller am Donnerstag in Tokio mit. Analysten warnten aber davor, dass dem japanischen Konzern wegen der allgemein flauen Nachfrage nach Pkw und dem scharfen Wettbewerb mit den US-Autoherstellern ein hartes Jahr bevorstehe. Mit dem Toyota-Ergebnis bestätigte sich der Erfolg der anderen großen japanischen Autoproduzenten, die ihre Zahlen bereits vorgelegt haben: Zu Lasten von Konzernen wie Ford, General Motors und DaimlerChrysler haben sie ihre Marktanteile in den USA ausgebaut.

Der operative Gewinn sei im Gesamtjahr (bis Ende März) um 21 % auf 1,36 Billionen Yen (rund 10,29 Mrd. ?) gestiegen, teilte das japanische Unternehmen am Donnerstag mit. Von Reuters befragte Analysten hatten durchschnittlich 1,44 Billionen Yen (rund 10,89 Mrd. ?) erwartet. Das Unternehmen hob seine Dividende auf 36 Yen je Aktie von 28 Yen im Vorjahr an.

Toyota veröffentlicht keine Prognose für das Gesamtunternehmen, geht aber für den Mutterkonzern im neuen Geschäftsjahr von einem Rückgang des Betriebsgewinns um 28 % aus. Im vergangenen Monat fiel der US-Umsatz um 0,9 % und bei den Stückzahlen erwartet Toyota insgesamt nur einen geringen Zuwachs von 0,2 % auf 6,26 Mill. Einheiten. Hierbei sind Verkäufe der Töchter Daihatsu und Hino einberechnet. Der größte Zuwachs soll mit 3,1 % in Europa erzielt werden.

Auch der derzeit starke Yen drückt die Margen des Unternehmens. Pro Yen, den der Dollar im Preis fällt, verliert Toyota nach einer Schätzung der Investmentbank UBS Warburg 26 Mrd. Yen (rund 200 Mill. ?). Wegen der Exportabhängigkeit der japanischen Wirtschaft hat die Regierung des Landes am Donnerstag angedeutet, zu Gunsten der US-Devise in den Handel einzugreifen. Händler erwarten eine Intervention spätestens bei einem Dollar-Preis um 115 Yen - diesen Wert hat Toyota als durchschnittlichen Wechselkurs im neuen Geschäftsjahr zugrunde gelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%