Gesetz verabschiedet
Jugoslawien führt doppelte Staatsangehörigkeit ein

dpa BELGRAD. Jugoslawien hat am Dienstag die doppelte Staatsbürgerschaft eingeführt. Das vom jugoslawische Bundesparlament in Belgrad verabschiedete Gesetz ermöglicht den in Serbien und Montenegro untergebrachten Flüchtlingen aus den ehemaligen Teilrepubliken des zerfallenen Jugoslawiens, auch die jugoslawische Staatsbürgerschaft zu beantragen ohne die bisherige zu verlieren.

Auch Bürger dritter Staaten können nun neben der jetzigen auch die jugoslawische Staatsbürgerschaft bekommen, falls sie mindestens drei Jahre in der Ehe mit einem/einer jugoslawischen Staatsbürger/in sind. Das Gesetz erleichtert auch den jugoslawischen Bürgern die Übernahme einer fremden Staatsangehörigkeit, sagte Innenminister Zoran Zivkovic.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%