Gespräch mit Merkel
Seehofer bleibt im Amt

Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionschef Horst Seehofer will trotz seines Widerstands gegen das Gesundheitskonzept der Union im Amt bleiben. Das erfuhr die Deutsche Presseagentur am Dienstagabend aus der Fraktionsspitze.

HB/dpa BERLIN. Merkel bestätigte am Rande einer Versammlung des CDU-Wirtschaftsrats in Berlin, dass sie mit Seehofer telefoniert habe und dieser seine Funktion weiter wahrnehmen wolle.

Aus der Fraktionsspitze hieß es weiter, dass Seehofer auch die Gesundheitsvorschläge der Union bis auf eine Ausnahme mittragen wolle. Dies betrifft das Streichen des Zahnersatzes aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankversicherung und die Überleitung in eine private Versicherung.

Über die politische Zukunft Seehofers hatte es zuvor heftige Spekulationen gegeben. Grund war, das Seehofer zu den Sitzungen des Fraktionsvorstandes am Montagabend und zur Fraktionssitzung am Dienstagvormittag nicht erschienen war. Seehofer hatte sich in den Diskussionen zwischen den Parteiführungen von CDU und CSU zuvor mit seinem Nein zur Privatisierung einzelner Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung nicht durchsetzen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%