Gespräche mit Betriebsrat gescheitert
Von-Roll-Gussteile-Tochter stellt Insolvenzantrag

Die Heidenheimer Gießerei Von Roll Voith Guss ist nach eigenen Angaben überschuldet und hat am Donnerstag Insolvenzantrag gestellt.

Reuters HEIDENHEIM. Nach einem drastischen Auftragsrückgang und der folgenden Unterauslastung der 174 Mitarbeiter seien die Gespräche mit dem Betriebsrat über einen Abbau von 45 Stellen gescheitert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Heidenheim mit. Insolvenzverwalter sei der Neu-Ulmer Rechtsanwalt Werner Schneider.

Von Roll habe sich außer Stande gesehen, die benötigten Millionen zur Fortführung des Betriebs zur Verfügung zu stellen, sagte ein Sprecher. Das Schweizer Unternehmen hatte am Dienstag angekündigt, die Gießerei-Sparte ganz oder teilweise verkaufen zu wollen. Nur ein Stillhalteabkommen mit den Banken hatte die Liquidität für die kommenden Monate gesichert.

Von Roll Voith Guss gehört zu 70 Prozent der angeschlagenen schweizerischen Traditionsfirma Von Roll und zu 30 Prozent dem Anlagen- und Großmaschinenbauer Voith Paper Holding. Das Unternehmen stellt große Gussteile bis zu 120 Tonnen her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%