Gespräche mit potenziellen Investoren schreiten voran
Metabox benötigt 15 Mill. DM für Breakeven

Die Metabox AG, Hildesheim, benötigt bis zum Erreichen der Gewinnschwelle 15 Mill. DM. Wegen der überaus knappen Liquidität seien im dritten Quartal 2001 die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen, teilte der Vorstand bei der Vorlage der Neunmonatszahlen mit.

vwd HILDESHEIM. Zum 30. September sind die liquiden Mittel auf 1,387 (3,212) Mill. DM gesunken. Für eine Ertrags- und Umsatzprognose sei es zu früh, da das Unternehmen eine "lange und schwierige Wegstrecke" zu bewältigen habe, hieß es.

Der auf-47,651 (-10,980) DM gestiegene Neunmonatsfehlbetrag ergebe sich zu 70 % durch die Eliminierung von latenten Steuern von 20,256 Mill. DM netto und der Herausnahme von aktivierten Forschungs- und Entwicklungskosten von 4,888 Mill. DM. Abschreibungen auf Vermögenswerte der AG nach der Konsolidierung und die Effekte der Änderungen im Konsolidierungskreis hätten das Ergebnis mit 8,943 Mill. DM belastet. Die Verhandlungen zur Kapitalbeschaffung mit Vertragspartnern und potenziellen Investoren schreiten den Angaben zufolge voran. Abschlüsse und Ergebnisse könnten noch nicht genannt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%