Gesteckten Ziele für das erste Quartal wurden erreicht
Cargolifter trotz Verlusten zufrieden

Reuters BERLIN. Die Cargolifter AG hat nach eigenen Angaben die für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 (zum 31. August) gesteckten Ziele erreicht. Der Konzernfehlbetrag von 26,6 Mill. Euro entsprach dabei früheren vorläufigen Angaben auf der Bilanzpressekonferenz im Januar von 27 Mill. Euro, wie aus dem am Donnerstag im Internet erstmals nach US-GAAP veröffentlichten Zwischenbericht hervorgeht.

Im Drei-Monats-Berichtszeitraum per Ende November seien bereits vor Beginn des Vertriebs von Logistikdienstleistungen für Groß- und Schwerlasten sonstige betrieblich Erträge über 1,5 Mill. Euro erzielt worden. Investiert wurden 118,6 Mill. Euro, davon 8,9 Mill. Euro in die Entwicklung des Luftschiffs CL 160 und 6,8 Mill. Euro in den Bau der Werfthalle im brandenburgischen Brand. Die nach den Angaben größte freitragende Halle der Welt war am 25. November eingeweiht worden. Seit Januar wird dort der Transportballon CL 75 AirCrane montiert. Per 30. November verfügte Cargolifter über Zahlungsmittel von 100,6 Mill. Euro.

Die Aktie des im M-Dax notierten Unternehmens lag am Donnerstagnachmittag mit 9,20 Euro um knapp 1 % tiefer, während der M-Dax zugleich um 1,35 % nachgab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%