Gestiegene Orderzahl im vierten Quartal
Online-Broker DAB Bank legt zu

Im Zuge der Erholung an den Aktienmärkten hat die DAB Bank im vierten Quartal bei verhaltenem Kundenzuwachs mehr Transaktionen abgewickelt als in den drei Monaten davor.

Reuters MÜNCHEN. Von Oktober bis Dezember seien bei dem Online-Broker netto 20 373 Depots eröffnet worden, im ganzen Jahr 2001 seien 127 705 Kunden hinzu gekommen, teilte die Tochter der Hypovereinsbank am Dienstag in München mit. Die Zahl der Depots sei damit binnen Jahresfrist um mehr als 30 % gestiegen. Die DAB-Kunden führten im Gesamtjahr 2001 jedoch nur noch 6,24 (7,89) Mill. Transaktionen aus, 21 % weniger als im Börsenboomjahr 2000. Im vierten Quartal waren es 1,44 Mill., 12 % mehr als im krisengeprägten dritten Quartal.

Analysten äußerten sich in ersten Reaktionen positiv zu den Zahlen. "Die Zahlen zeigen, dass es Hoffnung auf eine Erholung beim Ergebnis gibt. Die DAB Bank hat ein Konzept gefunden, mit einem langsameren Kunden- und Transaktionwachstum zurecht zu kommen", sagte Birgit Grüner von der Bankgesellschaft Berlin. Die im Auswahlindex Nemax50 notierte Aktie eröffnete den Handel am Neuen Markt am Dienstag mit 14,24 Euro, 3,2 % fester als zum Vortagesschluss.

Das verwaltete Vermögen der Kunden ging den Angaben zufolge im vergangenen Jahr um 5,3 % auf 12,14 Mrd. Euro zurück. In den letzten drei Monaten legte es dabei um über als 15 % zu. In jedem einzelnen Depot lagen zum Jahresende 2001 durchschnittlich rund 22 210 Euro, ein Jahr zuvor waren es 30 610 Euro gewesen. Fast die Hälfte ihrer Kunden gewann die DAB Bank eigenen Angaben zufolge im europäischen Ausland, wo sie vor allem in Frankreich und Großbritannien vertreten ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%