Gesunder Expansionskurs sollte sich fortsetzen
Cardinal Health: Wie aus dem Märchen

Die Wachstumsraten von Cardinal Health lesen sich wie ein Märchen: In den vergangenen zehn Jahren stieg der Umsatz des größten US-Pharmahändlers von 1,2 Milliarden Dollar auf zuletzt 38 Milliarden Dollar, der Gewinn pro Aktie wuchs um mindestens 20 Prozent pro Jahr.

DÜSSELDORF. Cardinal Health, 1971 gegründet, beschäftigte sich zunächst mit dem Vertrieb von Nahrungsmitteln. Seine jetzige Größe - Börsenwert 31 Milliarden Dollar - erreichte das Unternehmen vor allem mit Akquisitionen und dem Erschließen neuer Geschäftsfelder. So stellt der Großhändler auch selbst Medikamente her. Die 49000 Mitarbeiter produzieren oder verpacken täglich 500 Millionen pharmazeutische Präparate. Außerdem verdient Cardinal Health Geld mit dem Entwickeln neuer Techniken zur Medikamentenverabreichung. Der gesunde Expansionskurs sollte sich fortsetzen, die Rahmendaten stimmen jedenfalls. So werden sich die jährlichen Gesundheitsausgaben der Amerikaner bis zum Ende des Jahrzehnts voraussichtlich auf zwei Billionen Dollar verdoppeln. An dem wachstumsstarken Defensivpapier reizt die moderate Bewertung: Das KGV für 2002/03 liegt bei 22.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%