Geteiltes Echo beim Publikum
Regisseure verteidigen ihre Sicht des 11. Septembers

Die Regisseure der umstrittenen Film-Episoden "11'09"01 September 11" haben ihre Sicht auf die Anschläge in New York und Washington verteidigt.

Reuters VENEDIG. "Es wird die Leute zum Nachdenken, Fühlen, Reflektieren bringen, sie werden Andere und das, was sie tun, in Betracht ziehen", sagte der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzales Inarritu ("Amores Perros") am Freitag. "11'09''01 September" mit elf Kurzfilmen von Regisseuren aus elf Ländern stieß beim Festival-Publikum auf ein geteiltes Echo: Einige Zuschauer hielten das Werk für das Beste, was sie bisher auf der Filmschau gesehen hätten. Andere warfen dem Regisseur mangelnde Solidarität mit den USA vor.

Gonzales Inarritus Beitrag zeigt eine schwarze Leinwand mit kurz aufleuchtenden Bildern des brennenden World Trade Centers, aus dem Menschen springen. Unterlegt ist die Szene mit Augenzeugenberichten sowie Anrufen bei Rundfunkstationen, in denen der Tod von Terroristen und ihrer Familien gefordert wird. Ihm hätten nach den Anschlägen sowohl die Reden von US-Präsident George W. Bush als auch die Worte des Islamisten Osama bin Laden Angst gemacht, sagte Gonzales Inarritu. "Es ging nur um Gott und Gut und Böse - die Wortwahl war identisch." Bin Laden wird von den USA als Drahtzieher der Anschläge betrachtet.

"Dies ist nicht (der US-Nachrichtensender) CNN", betonte der israelische Regisseur Amos Gitai. "Dieses dramatische Ereignis war für uns eine Leinwand, auf der wir unsere Filme machten." Gitais Beitrag ist wie die anderen Kurzfilme elf Minuten und neun Sekunden lang. Er zeigt einen Journalisten, der live über ein Selbstmordattentat in der israelischen Stadt Tel Aviv berichten will. Dabei wird ihm stets gesagt, dass in New York Wichtigeres passiere.

Der Franzose Claude Lelouch stellte in seinem Kurzfilm dagegen eine persönliche Geschichte in den Mittelpunkt. Er drehte ein kurzes Liebesdrama um ein taube Frau, die sich von ihrem Freund trennt. Ihre Gebete für eine Versöhung werden erhört, als ihr Freund vom Staub der eingestürzten Türme bedeckt zu ihr zurückkehrt. "Es war ein entsetzliches Drama", sagte Lelouch. "Aber wie immer kommt für irgendjemanden auch etwas Gutes dabei heraus."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%