Archiv
Getränkefirma warnt vor explosiver Orangen-Limonade

Das Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit hat vor explosiven Limonaden-Flaschen gewarnt. Im hessischen Hattersheim und Maintal-Wachenbuchen waren in dieser Woche zwei Limoflaschen explodiert.

dpa WEIMAR/PLAUE. Das Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit hat vor explosiven Limonaden-Flaschen gewarnt. Knapp 2000 Glasflaschen mit "Wiesthal-Orangenlimonade" seien mit gärfähiger Hefe verunreinigt, teilte die Getränkefirma "Mineralquellen zu Plaue" am Donnerstag mit. Es bestehe Explosionsgefahr. Wegen der großen Hitze sei besondere Vorsicht geboten. Die meisten Flaschen seien vom Markt genommen, einzelne könnten aber noch bei Verbrauchern gelagert sein. Betroffene können sich an eine Hotline der Firma wenden: 0172-9380897.

Im hessischen Hattersheim (Main-Taunus-Kreis) und Maintal- Wachenbuchen (Main-Kinzig-Kreis) waren in dieser Woche zwei Limoflaschen explodiert. Es gab keine Verletzten. Das hessische Gesundheitsministerium habe darauf hin am Mittwoch die thüringischen Behörden informiert, sagte eine Sprecherin.

Die Limonade sei über mehrere Einzelhandelsketten vertrieben worden, sagte der Geschäftsführer der «Mineralquellen zu Plaue», Bodo Wendel. Es handele sich um einen Anteil von weniger als 0,1 % der Gesamtproduktion von 500 000 Getränke-Flaschen. Die möglicherweise explosiven Limonadenflaschen tragen das Verfallsdatum 12. Juli bis 31. Juli 2002.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%