Gewährleistung im Handel
Zwischenruf: Garantiertes Durcheinander

cs DÜSSELDORF. Wer glaubt, der Umtausch von Mark in Euro sei derzeit die härteste Nuss für das Verkaufspersonal im Einzelhandel, der irrt. Es ist der Umtausch der Ware selbst. Testkäufe offenbarten schon in der Vergangenheit, dass kaum eine Verkaufskraft sattelfest ist, wenn es um den Unterschied zwischen einer Reklamation und einem Kulanzumtausch geht. "Mit dem defekten Reißverschluss hätten Sie innerhalb der ersten 14 Tage kommen müssen", lautet nicht selten die - juristisch unkorrekte - Auskunft mancher Textilfachverkäufer. Und viele Kunden geben sich, weil auch sie dem deutschen Schuldrecht nicht gewachsen sind, damit zufrieden.

Die seit gestern geltenden Regeln, die nun zusätzlich unterschiedliche Fristen setzen, von einer Umkehr der Beweislast sprechen und ersatzweise Garantien der Hersteller ermöglichen, sind deshalb nur auf dem Papier kundenfreundlicher. Es sei denn, der Verbraucher mutiert zum Hobby-Juristen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%