Archiv
Gewerkschaft: Weitere Entlassungen bei Loewe geplant

Der angeschlagene TV-Gerätehersteller Loewe plant nach Gewerkschaftsangaben weitere Entlassungen. Firmenleitung und IG Metall einigten sich am späten Montagabend auf einen auf zwei Jahre befristeten Sanierungs-Tarifvertrag, wie beide Seiten am Dienstag übereinstimmend mitteilten.

dpa-afx KRONACH. Der angeschlagene TV-Gerätehersteller Loewe plant nach Gewerkschaftsangaben weitere Entlassungen. Firmenleitung und IG Metall einigten sich am späten Montagabend auf einen auf zwei Jahre befristeten Sanierungs-Tarifvertrag, wie beide Seiten am Dienstag übereinstimmend mitteilten. Einzelheiten sollen erst am Donnerstag nach einer Betriebsversammlung genannt werden.

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD/Mittwochausgabe) sollen alle Beschäftigten auf knapp zehn Prozent ihres Lohnes verzichten. Auch sei die Verschiebung von tariflichen Leistungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld vorgesehen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Über den Umfang der Entlassungen wurden keine Angaben gemacht. Nach Worten des Gewerkschafts-Sprechers bedeutet ein Sanierungs-Tarifvertrag aber immer auch einen Stellenabbau. Bereits im laufenden Geschäftsjahr verzichten die Mitarbeiter auf Löhne und Gehälter in Höhe von rund 2,7 Mill. Euro.

Für Mittwoch ist ein Treffen der Unternehmensleitung mit den Banken geplant. Laut "FTD" ist die Finanzierung von Loewe bis Frühjahr 2005 gesichert. Das Unternehmen hatte den Trend hin zu den Flachbildschirmen zunächst verpasst und war in die roten Zahlen geraten. Im ersten Halbjahr 2004 ergab sich ein Verlust vor Steuern und Zinsen von 24,6 Mill. Euro. Vor wenigen Monaten übernahm der japanische Elektronikriese Sharp im Rahmen einer Kapitalerhöhung knapp zehn Prozent der Anteile. Die Loewe AG mit Sitz im oberfränkischen Kronach beschäftigt rund 1 000 Mitarbeiter und wird im Sdax gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%