Gewichtung ist für Fondsmanager wichtig
Indexneuling EADS zweitschwerster Wert im MDax

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS wird voraussichtlich zweitschwerster Wert im neuen, verkleinerten MDax sein. Bislang ist EADS in keinem deutschen Auswahlindex vertreten.

Reuters FRANKFURT. Die Gewichtung des multinationalen Unternehmens wird nach den am Mittwochmorgen veröffentlichten vorläufigen Daten der Deutschen Börse bei 7,56 Prozent liegen. Schwerster Wert wird der Niveahersteller Beiersdorf mit 8,35 Prozent sein. Die Gewichtung eines Unternehmens in einem Index ist vor allem für Fondsmanager wichtig, die das entsprechende Börsenbarometer mit ihrem Portfolio nachbilden. Je schwerer eine Aktie im Index gewichtet ist, desto höher muss dann in der Regel deren Anteil im Bestand des Vermögensverwalters sein.

Die größten Werte im Deutschen Aktienindex (Dax) werden den Angaben zufolge Siemens mit 12,11 Prozent und Deutsche Telekom mit 9,84 Prozent sein. Die Daten sind vorläufig und beziehen sich auf die Indizes nach der Neugliederung der Börsenbarometer zum 24. März. Am 19. März werde die Börse eine weitere, aktualisierte Szenario-Rechnung für die Gewichtung vorlegen, sagte ein Börsensprecher. Die entscheidende Liste soll am 22. März ausgegeben werden.

MDax wird kleiner

Die Börse wird zum 24. März ihre Indizes deutlich umstrukturieren. So schrumpft der MDax auf 50 von bisher 70 Unternehmen und wird für ausländische Konzerne geöffnet. Diese können nun, wenn sie sich wie EADS qualifizieren, in den Index für mittelgroße Industrieunternehmen aufgenommen werden. EADS hat seinen Sitz in den Niederlanden und war 2000 aus Aerospatiale, Daimler-Chrysler Aerospace und der spanischen Casa gebildet worden. Neben EADS rückt mit der in Dublin ansässigen Staatsfinanzierungsbank Depfa plc ein weiteres Auslandsunternehmen in den MDax auf. Depfa wird den Daten zufolge voraussichtlich mit 3,09 Prozent auf Platz zehn der Gewichtungsrangliste liegen.

Epcos liegt im Tec-Dax auf Platz fünf

Das ehemals im Dax notierte Technologieunternehmen Epcos wird im neuen TecDax nach Gewichtung mit 9,47 Prozent auf Platz fünf rangieren. Die ersten vier Plätze nehmen BB Biotech, Micronas, T-Online und Qiagen mit jeweils zehn Prozent ein. Der TecDax wird anders als sein Vorgänger Nemax50 nur noch 30 Werte umfassen. Nach einem Kursrückgang von mehr als neunzig Prozent seit März 2000 und verschiedenen Skandalen wird die Börse den Neuen Markt auflösen.

Neben Epcos, die im September 2002 aus dem Dax in den MDax abgestiegen waren, werden mit Jenoptik, Software AG, Drägerwerk und Wedeco weitere ehemalige MDax-Werte in den Technologieindex wechseln. Die vollständigen Gewichtungslisten der Deutschen Börse können im Internet unter www.deutsche-boerse.com abgerufen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%