Archiv
Gewichtung von SAP im Dax bleibt unverändert bei 6,33 %

Die Gewichtung des Software-Konzerns SAP im Dax wird sich entgegen bisheriger Angaben der Deutschen Börse offenbar doch nicht verändern. Aufgrund eines Übermittlungsfehlers seien falsche Angaben in die vorläufige Berechnung des Streubesitzanteils eingerechnet worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Börse am Freitag. Inzwischen seien die Angaben korrigiert worden. Danach ergebe sich unverändert eine Gewichtung von SAP im Index von 6,33 %.

dpa-afx FRANKFURT. Die Gewichtung des Software-Konzerns SAP im Dax wird sich entgegen bisheriger Angaben der Deutschen Börse offenbar doch nicht verändern. Aufgrund eines Übermittlungsfehlers seien falsche Angaben in die vorläufige Berechnung des Streubesitzanteils eingerechnet worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Börse am Freitag. Inzwischen seien die Angaben korrigiert worden. Danach ergebe sich unverändert eine Gewichtung von SAP im Index von 6,33 %.

SAP: Übermittlungsfehler BEI Angabe VON Streubesitz

Der Walldorfer Software-Hersteller sprach am Freitag ebenfalls von einem Übermittlungsfehler bei der Angabe des Streubesitzes, wollte aber keine weiteren Datails dazu bekannt geben. In Finanzkreisen hieß es, dass die Schuld an dem Übermittlungsfehler bei SAP liege. Die SAP-Gewichtung sollte nach einer vorläufigen Berechnung auf Basis des Montagschlusskurses von 6,45 % auf 6,08 % gesenkt werden. Nun bleibt der SAP-Anteil unverändert, der auf Basis der Mittwochkurse bei 6,33 % liegt.

Die Deutsche Börse will an diesem Samstag die endgültigen Veränderungen der Index-Gewichtung bei den einzelnen Werten auf Basis der Xetra-Schlusskurse vom Freitag veröffentlichen. Diese Gewichtung wird von der Börse alle drei Monate neu ermittelt. Dabei wird die Anzahl der Aktien im Streubesitz überprüft und mit dem Aktienkurs in Beziehung gesetzt.

Indexgewichtung FÜR Fondsgesellschften Wichtig

Diese Indexgewichtung spielt insbesondere für Fondsgesellschaften eine wichtige Rolle. Die Anbieter passen ihre Produkte, die sich etwa am Index Dax orientieren oder ihn genau nachbilden, entsprechend an. Falls ein Unternehmen an Gewicht im Index einbüßt, kann das Verkäufe von den Fondsgesellschaften und auch anderen Anlegern zur Folge haben. Gewinnt umgekehrt ein Titel an Gewicht, sind Zukäufe wahrscheinlich - beide Varianten haben somit auch Einfluss auf den Aktienkurs. Ähnliches gilt für den Aufstieg eines Wertes in einen Index oder den Abstieg.

Möglicherweise könne die veränderte vorläufige Gewichtung für jene Fondsmanager problematisch sein, die bereits auf Basis der vorläufigen Angaben Titel verkauft oder gekauft hätten, sagte ein Sprecher von Union Investment. Das sei etwa bei so genannten aktiv gemanagten Fonds möglich, die zwar am Index-orientiert, aber nicht Index-gebunden seien. Diese hätten möglicherweise bereits Transaktionen eingeleitet. Für Anbieter von Produkten, die den Dax exakt nachbilden, sei dagegen die endgültige Gewichtung von Bedeutung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%