Gewinn in Nordamerika gestiegen
Verluste in Europa drücken Gewinn von General Motors

Hohe Aufwendungen für den Corsa der Konzerntöchter Opel und Vauxhall und der verschärfte Wettbewerb haben zu einem Verlust in Europa geführt. In Latein- und Nordamerika hingegen stieg der Gewinn von General Motors.

dpa NEW YORK. Hohe Aufwendungen für den neuen Opel-Corsa haben den Gewinn des weltgrößten Autokonzerns General Motors Corporation im dritten Quartal gedrückt. Die Opel-Konzernmutter teilte am Donnerstag in Detroit mit, der Nettogewinn sei um 5,5 % auf 829 Mill. $ gefallen. Negativ habe sich auch die Abflachung der profitablen Lkw-Verkäufe in Nordamerika ausgewirkt.

Wegen der Aktienrückkäufe stieg der Gewinn pro Aktie jedoch auf 1,55 (1,33) $. Das Ergebnis lag knapp über den Erwartungen der Analysten. Der Umsatz von General Motors ging auf 42,6 (42,8) Mrd. $ zurück.

Gewinn in Nordamerika gestiegen

General Motors erklärte, die hohen Aufwendungen für den Corsa der Konzerntöchter Opel und Vauxhall und der verschärfte Wettbewerb habe zu einem Verlust in Europa von 181 Mill. $ geführt. Ein Jahr zuvor hatte GM hier noch 32 Mill. $ verdient. In Nordamerika stieg der Gewinn um 8,5 % auf 728 Mill. $.

"Diese Ergebnisse machen erneut die Notwendigkeit deutlich, Verschwendungen und Kostensenkungen schneller zu beseitigen", sagte Konzernchef Richard Wagoner. In Lateinamerika buchte GM 31 Mill. $ Gewinn nach 36 Mill. $ Verlust im Jahr zuvor. In Asien schrumpfte der Verlust auf zehn (54) Mill. $. Die Finanz-Konzerntochter General Motors Acceptance Corp lieferte 401 (393) Mill. $ Gewinn ab.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%