Gewinn pro Aktie nimmt um mehr als 38 % zu
German Brokers AG erhöht Ertragsprognose

dpa-afx FRANKFURT. Die im SMAX gelistete German Brokers AG hat ihre Ertragsprognose für das Geschäftsjahr 2001 deutlich erhöht. Der prognostizierte Gewinn pro Aktie nehme gegenüber der Schätzung vom Frühjahr dieses Jahres (3,35 Euro) um mehr als 38% auf 4,63 Euro für 2001 zu, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mit. Auch die Schätzung für das Ergebnis pro Aktie des laufenden Geschäftsjahres 2000 von 2,50 Euro werde voraussichtlich deutlich übertroffen.

Für das laufende Geschäftsjahr plant der Vorstand eine Ausschüttung des Gewinns, was unter Zugrundelegung eines Kursniveaus von 13,00 Euro einer zweistelligen Dividendenrendite entspreche.

Basierend auf der Erwartung für das Geschäftsjahr 2001 errechnete sich das Unternehmen im Verhältnis zu einem Kurs von 13,00 Euro ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von unter 3 und für das Geschäftsjahr 2002 ein KGV von unter 2. Im Geschäftsjahr 2002 erwartet German Brokers einen Gewinn von 7,53 Euro pro Aktie.

Der Vorstand möchte in 2001 eine Verbesserung des Ergebnisses aus normaler Geschäftstätigkeit auf 27 Mill. Euro erreichen. In 2002 rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Steigerung auf 37 Mill. Euro. Verursacht würden die Ertragszuwächse durch die im vergangenen Jahr eingeleitete Fokussierung auf lukrative Geschäftsfelder. So werde German Brokers zum Ende des 3. Quartals 2000 mehr als 500 Werte in ihrem Maklertagebuch (Skontro) führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%