Gewinn soll ausgeschüttet werden
Gerresheimer Glas steigert Ergebnis

Reuters FRANKFURT. Die Gerresheimer-Gruppe hat für das Jahr 2000 ein höheres operatives Ergebnis ausgewiesen. Das operative Ergebnis habe trotz gestiegener Energiekosten mit 80,4 Millionen Euro um sechs Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert von 75,6 Mio Euro gelegen, teilte das Unternehmen am Freitagabend mit.

Den Umsatz bezifferte Gerresheimer auf 616 Millionen Euro. Im Vorjahr hätten sich die Umsatzerlöse auf 544 Millionen Euro ausschließlich des verkauften Standard-Behälterglasgeschäfts belaufen. Das Konzernergebnis vor Ertragsteuern habe sich dagegen auf 3,4 Mill. Euro von 12,3 Mill. Euro verschlechtert. Der Rückgang sei auf höhere Restrukturierungsaufwendungen und Abschreibungen zurückzuführen, hieß es weiter.

Vorstand und Aufsichtsrat wollten der Hauptversammlung vorschlagen, aus dem Bilanzgewinn der Aktiengesellschaft von 19,2 Mio Euro eine Dividende von 0,84 Euro je Aktie auszuschütten, teilte das Unternehmen weiter mit. Eine Vorjahreszahl für die Dividende nannte Gerresheimer nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%