Gewinn- und Umsatzplus
Aventis ist gut im Futter

Mit einem deutlichen Gewinn- und Umsatzplus hat der deutsch-französische Pharmakonzern Aventis im zweiten Quartal die Analystenprognosen übertroffen. Die Ziele für das Gesamtjahr bleiben damit erreichbar.

Reuters PARIS. Der Gewinn nach Steuern sei um 30 Prozent auf 507 Millionen Euro gestiegen, teilte Aventis am Dienstag mit. Der Gewinn je Aktie habe sich um 29 Prozent auf 0,64 Euro erhöht. Vor Goodwill-Abschreibungen belaufe er sich auf 0,81 Euro, hieß es weiter. Analysten hatten im Mittel mit einem Gewinn je Aktie von 0,62 Euro gerechnet.

Der Umsatz legte um 11,4 Prozent auf 4,447 Milliarden Euro zu. Der Konzerngewinn nach Steuern des ersten Halbjahres 2002 verdoppelte sich den Angaben nach auf 1,488 Milliarden Euro von 730 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten 2001. Dagegen habe der konsolidierte Konzernumsatz in diesem Zeitraum auf 11,304 (Vorjahr 11,646) Milliarden Euro verloren, hieß es weiter. Der Gewinn je Aktie habe im Halbjahr auf 1,87 (0,93) Euro zugelegt.

Das 1999 aus dem Zusammenschluss der französischen Rhone-Poulenc und der deutschen Höchst AG entstandene Unternehmen zeigte sich zufrieden mit den erzielten Ergebnissen. Seit Gründung von Aventis habe der Pharmakonzern nunmehr das zehnte Quartal in Folge seine Umsatz- und Ergebnisziele erreicht, erklärte Aventis-Vorstandsvorsitzender Igor Landau. "Auf der Grundlage dieser erfreulichen Halbjahresergebnisse sehen wir Aventis auf gutem Wege, auch die Wachstumsziele für das Gesamtjahr zu erreichen", fügte Landau hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%