Gewinn- und Umsatzplus in 2001
Grammer profitiert vom Boom der Luxus-Autos

Der Amberger Autozulieferer Grammer AG hat 2001 trotz globaler Konjunkturschwäche einen Gewinnsprung verzeichnet und prognostiziert auch für das laufende Jahr ein kräftiges Wachstum.

Reuters MÜNCHEN. "Für 2002 erwarten wir ein nahezu zweistelliges Umsatzwachstum und ein dazu überproportionales Gewinnplus", sagte Grammer-Vorstandschef Bernd Blankenstein am Donnerstag in München. Das Ende 2001 auf eigenen Antrag aus dem Kleinwerte-Segment Smax ausgeschiedene Unternehmen werde auch weiterhin von der anhaltend hohen Nachfrage im Auto-Luxussegment profitieren. Das schwache US-Lastwagengeschäft habe den Umsatz im vergangenen Jahr allerdings weniger stark ansteigen lassen als erwartet. Im ersten Quartal 2002 sei der Umsatz aus abrechnungstechnischen Gründen leicht gesunken.

"Obwohl die weltweite Auto-Produktion 2001 um vier Prozent einbrach, konnten wir von der ungebrochen guten Nachfrage nach Premiumfahrzeugen profitieren", sagte Vorstandsmitglied Alois Ponnath. So habe das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) 2001 kräftig auf 42,8 (2000: 26,5) Millionen Euro zugelegt. Der Umsatz sei auf 720,9 (670,6) Millionen Euro gestiegen. Dazu habe der Umsatzanstieg um 14 Prozent auf 483,3 Millionen Euro im Kerngeschäft Fahrzeugausstattung, das Zweidrittel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet, maßgeblich beigetragen.

Der Markteintritt in Nordamerika werde sich durch den Rückgang des dortigen LKW-Marktes um 40 Prozent in 2001 verzögern. Deshalb und wegen eines Umsatzeinbruchs im Passagiersitze-Bereich habe der ursprünglich für 2001 prognostizierte Umsatz von 738 Millionen Euro nicht erreicht werden können.

Trotz eines Umsatzrückgangs im ersten Quartal 2002 auf 186 (193) Millionen Euro soll der Umsatz nach den Worten von Blankenstein 2002 knapp zweistellig und der Gewinn dazu überproportional ansteigen. Der Rückgang in den ersten drei Monaten sei auf Grund des extrem starken Vorjahresquartals nicht beunruhigend. "Insbesondere bei einer Stabilisierung der Konjunktur in Noramerika, Europa und der Türkei könnten wir an das Wachstum von 2001 anknüpfen", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%