Gewinn- und Umsatzrückgang
Euromicron trennt sich von Tochtergesellschaften

Das Technologieunternehmen euromicron hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Rückgang bei Ergebnis und Umsatz verzeichnet.

Reuters FRANKFURT/M. Das konsolidierte Ergebnis vor Steuern (Ebit) sei auf 2,2 (Vorjahr: 3,2) Millionen Euro geschrumpft, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Montag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Der konsolidierte Gesamtumsatz liege mit 38,9 Millionen Euro rund zwei Prozent unter dem Vorjahresquartal. Im Kerngeschäft Lichtwellenleiter-Technologie sei der Umsatz hingegen auf 12,2 (9,2) Millionen Euro gesteigert worden, was vor allem auf getätigte Akquisitionen zurückzuführen sei.

Das Unternehmen verwies zudem auf die eingeschränkte Vergleichbarkeit der Quartalszahlen mit dem Vorjahr und begründete dies mit den Abverkäufen der Unternehmen außerhalb der Kernsparte. Im Zuge ihrer Neuausrichtung auf die Bereiche Lichtwellenleiter-Technologie und Datennetze hatte die Firma sich bereits von drei Tochtergesellschaften aus dem Bereich Energiemanagement getrennt und will die Zahl der Firmen aus diesem Bereich bis Jahresende insgesamt auf zwei oder drei von zehn reduzieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%