Gewinn wird investiert
Deutsche Börse kürzt Dividende

Die Ausschüttung an die Aktionäre sinkt von 8 auf 3 Euro. Der restliche Gewinns aus dem Geschäftsjahr 2000 soll in "Zukunftsinvestitionen" gesteckt werden.

dpa FRANKFURT. Die Deutsche Börse AG will für das Geschäftsjahr 2000 ihre Dividendenzahlung pro Aktie drastisch verringern und einen großen Teil des Gewinns investieren. Wie das Unternehmen am Montagabend in Frankfurt mitteilte, sollen drei Euro (rund 5,86 DM) je Stückaktie ausgeschüttet werden. Für 1999 hatte die Börse noch acht Euro gezahlt.

Das Unternehmen begründete den Rückgang damit, dass im Vorjahr der gesamte Gewinn ausgeschüttet worden war. Dies sei mit einer Kapitalaufnahme über einen Börsengang aber nicht vereinbar, sagte Finanzvorstand Mathias Hlubek. «Wir werden die Gewinnrücklagen des Geschäftsjahres 2000 und das frische Kapital aus dem Börsengang für Investitionen in die Zukunft einsetzen.»

Die Dividendenzahlung von drei Euro wollen Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens auf der Hauptversammlung am 3. Mai vorschlagen. Auch die Aktien aus der Kapitalerhöhung des Börsengangs vom 5. Februar seien gewinnberechtigt. Die Aktien waren zu einem Preis von 335 Euro ausgegeben worden, der Emissionserlös betrug 980 Millionen Euro. An diesem Dienstag legt die Börse in Frankfurt ihre Bilanz vor.

Der Hauptversammlung sollen außerdem eine Kapitalerhöhung und ein Aktiensplit vorgeschlagen werden. So ist geplant, das Grundkapital aus Gesellschaftsmitteln von 26 Millionen Euro auf 102 Millionen Euro zu erhöhen. Mit einem anschließenden Aktiensplit sollen aus einer Aktie zehn Stückaktien entstehen - mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je einem Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%