Gewinn zum Vorjahr gesteigert
Batterie-Geschäft verleihet Gillette Kraft

Der weltgrößte Rasierklingen- und Batteriehersteller Gillette hat im ersten Quartal 2003 dank eines starken Duracell-Geschäfts seinen Gewinn zum Vorjahr gesteigert.

Reuters CHICAGO. Angesichts erhöhter Sicherheitsängste hätten Kunden verstärkt ihre Vorräte aufgestockt, teilte das US-Unternehmen am Dienstag in Chicago mit. Der Umsatz mit Duracell-Batterien habe sich trotz einer Preissenkung um 16 % verbessert. Insgesamt sei der Gewinn im Quartal auf 263 Mill. Dollar oder 25 Cent je Aktie von 223 Mill. Dollar oder 21 Cent je Aktie im Vorjahr gestiegen. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten mit einem Gewinn von 23 bis 25 Cent je Aktie gerechnet.

Der Gesamtumsatz stieg nach Unternehmensangaben um 14 % auf 1,97 Mrd. Dollar, wobei den Angaben zufolge die Schwäche des Dollar fünf Prozentpunkte des Umsatzwachstums ausmachte. Der starke Umsatz des Mach3-Turbo-Rasierers in Europa und neue Zahnpflegeprodukte hätten ebenfalls das Wachstum begünstigt, teilte Gillette weiter mit.

Der starke Batterie-Umsatz werde allerdings nicht von langer Dauer sein, da die Kunden ihre Vorräte im Laufe des Jahres aufbrauchten, erklärte Gillette weiter. Im Januar hatte das Unternehmen entschieden, die Preise für Batterien zu senken, um sich der Konkurrenz von Billig-Anbietern weiter anzupassen. Dieser Schritt werde einen Umsatzrückgang von Duracell-Batterien um einen einstelligen Prozentsatz zur Folge haben, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%