Gewinnausschüttung bei 58 Cent je Aktie
Bewag AG lässt Dividende unverändert

Die Bewag AG, Berlin, rechnet für das Geschäftsjahr 2001/2002 (30. Juni) mit einem Ergebnis, das neben der Zahlung einer unveränderten Dividende von 0,58 Euro je Aktie voraussichtlich auch weitere Maßnahmen zur Stärkung der Unternehmenssubstanz erlauben wird.

vwd BERLIN. Trotz gestiegener Materialkosten und rückläufiger Zuflüsse aus dem Gesetz zum Schutz der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-Gesetz) sei die Ertragskraft des Unternehmen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres weiter verbessert worden, heißt es in dem am Donnerstag vorgelegten Zwischenbericht. So stieg das Ergebnis vor Ertragssteuern um 19 Prozent auf 285 Mio ? .

Der Stromabsatz des Berliner Versorgers erhöhte sich im Berichtszeitraum um 3,7 Prozent auf 10.829 GWh, der Stromabsatz aus Handelsgeschäften über Strombörsen und andere Händler nahm um mehr als 350 Prozent auf 33.178 GWh zu. Die Erträge aus dem eigenen Stromabsatz stiegen um 3,6 Prozent auf 964 Mio ? , die Einnahmen aus Handelsgeschäften wuchsen auf 843 (179) Mio ? . Damit nahm der Umsatz im Stromgeschäft im Berichtszeitraum auf 1,807 (1,109) Mrd ? zu. Am Berliner Strommarkt lag der Anteil der Bewag bei rund 85 Prozent, bundesweit bei etwa drei Prozent. Im Wärmegeschäft nahm der Umsatz auf Grund einer fünfprozentigen Preiserhöhung auf 332 (324) Mio ? zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%