Gewinne des Vortages bleiben erhalten
Dax Aktienmarkt tendiert seitwärts, Nemax legt leicht zu

Analysten und Händler meinen, dass der Dax seine jüngsten Gewinne behalten werde. Allerdings wird nicht mit einem deutlichen Plus wie am Vortag gerechnet.

Reuters FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt wird am Freitag Händlern zufolge seitwärts erwartet. Der Dax werde seine jüngsten Zugewinne dabei halten, sagte ein Händler. Wegen des kleinen Verfallstages von Dax- und Aktienoptionen werde das Börsenbarometer zum Wochenausklang jedoch eher seitwärts und nicht mit einem deutlichen Plus wie am Vortag tendieren. Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) gegen 08.15 Uhr mit 6 643 Punkten, nach einem Schluss von 6 619,43 Punkten am Donnerstag. Das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax bei 6 664,63 Punkten.

Am Neuen Markt legte der Nemax 50 (Performance- Index) um 0,71 % auf 4 576,65 Punkte zu.

Dax wird sich weiter stabilisieren

Auch die Händler rechnen damit, dass sich die Stabilisierung des deutschen Aktienmarktes in der nächsten Woche fortsetzen werde. Dies jedoch in moderater und selektiverer Form als am Donnerstag, an dem das Börsenbarometer mit einem Plus von über 2 % aus dem Handel ging, sagte ein Analyst. Die guten Zahlen von Nokia seien eine Ausnahme und trübten etwas das Bild.

Microsoft unterstützte Rally an US-Börse

Die Wall Street hatte am Donnerstag ihre Vortagesverluste wett gemacht und deutlich fester geschlossen. Vor allem die guten Zahlen des Software-Konzerns Microsoft hätten die Rally gestützt, sagten US-Händler. Der 30 führende US-Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index hatte um 1,68 % höher bei 10 142,98 Zählern geschlossen. Der technologielastige Nasdaq-Index hatte 7,79 % auf Zähler 3418,60 Punkte zugelegt.

Euro tendiert zu Plus

Von den asiatischen Börsen kamen am Freitag ebenfalls positive Vorgaben. Beide Börsen profitierten von den guten US-Vorgaben. Während der Hang-Seng-Index in Hongkong um 4,13 % auf 15 017,68 Punkte stieg, legte die Börse in Tokio beflügelt von Kursgewinnen vor allem bei Technologiewerten um 2,62 % auf 15 198,73 Zähler zu. Der Euro notierte im frühen Handel am Freitag gegenüber der US-Währung mit 0,8456/58 $, nach einer Schlussnotiz von 0,8428/33 $ am Donnerstag in New York. Der Euro-Bund-Future lag nach Handelseröffnung mit einem Tick im Minus bei 105,57 Punkten.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%