Gewinne mit GlaxoSmithKline
Erste Rangliste beim Planspiel Börse

Seit über einer Woche sind mehr als 500 000 Schüler in Europa im Börsenfieber. Mittlerweile sind beim Planspiel Börse der Sparkassen Finanzgruppe 33 500 Gruppen angemeldet.

HANDELSBLATT, 4.10.2002 pj STUTTGART. Seit über einer Woche sind mehr als 500 000 Schüler in Europa im Börsenfieber. Mittlerweile sind beim Planspiel Börse der Sparkassen Finanzgruppe 33 500 Gruppen angemeldet. Mit geschickten Käufen und Verkäufen von Aktien müssen die Gruppen ihr Spielkapital von 50 000 Euro mehren. Auf Platz eins steht derzeit die Spielgruppe "Pleitegeier 2002" vom Gymnasium Georgianum in Hildburghausen mit einem Depotwert von 53 543,88 Euro. Platz zwei belegt das Team "SEC" der Gesamtschule Wilhelmshorst (Depotwert 52 892,75 Euro). Auf Platz drei folgen die "Eurobroker" (Depotwert 52 267,13 Euro) des Theodor-Heuss-Gymnasiums aus Radevormwald.

Auf der Liste der beliebtesten Werte standen in der ersten Spielwoche Porsche-Aktien ganz oben gefolgt von Allianz und BMW. Dabei war die Auftaktwoche des Börsenspiels alles andere als erfreulich. An den ersten fünf Tagen des neuen Börsenspiels fiel der Deutsche Aktienindex (Dax) auf den niedrigsten Stand der vergangenen sechs Jahre.

Viele der 150 Wertpapiere, die von den Teilnehmern des Planspiels Börse geordert werden können, verzeichneten erhebliche Kursschwankungen. Während die Aktien der Halbleiter- und Versicherungsbranche im Wochenverlauf deutlich nachgaben, behaupteten sich insbesondere ausländischen Papiere wie GlaxoSmithKline (fast 10 % plus), Total Fina Elf (7,6 %) und France Telecom (8,1 %).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%