Gewinneinbruch bei den Bankaktivitäten ausgeglichen
ING übertrifft Analystenschätzungen

Die niederländische Finanzgruppe ING hat ihren Nettogewinn im ersten Quartal auf 1,136 Milliarden Euro zum Vorjahr leicht gesteigert und rechnet für das Gesamtjahr damit, das Vorjahresergebnis je Aktie von 2,20 Euro zu übertreffen.

Reuters AMSTERDAM. Der ING-Nettogewinn lag im ersten Quartal 0,4 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 1,131 Milliarden Euro und übertraf damit die Spanne der Analysten-Schätzungen von 942 Millionen bis 1,08 Milliarden Euro.

Wie ING am Donnerstag weiter mitteilte, hat ein Anstieg der Einnahmen aus dem Versicherungsgeschäft und der Rückgang von Steuerverbindlichkeiten den Gewinneinbruch bei den Bankaktivitäten mehr als ausgeglichen. Ausfälle bei Krediten führten den Angaben zufolge zu einem Gewinnrückgang in der Banksparte um 22,4 Prozent. Im frühen Handel legten die ING-Aktien um 2,4 Prozent zu auf 28,14 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%