Archiv
Gewinneinbruch bei Hannover Rück - gesenkte Prognose bestätigt

Die Hannover Rück hat nach neun Monaten im Vorjahresvergleich einen Gewinneinbruch erlitten. Der Konzern erreichte per Ende September einen Überschuss von 191,1 Mill. Euro, ein Minus von 25,5 Prozent, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

dpa-afx HANNOVER. Die Hannover Rück hat nach neun Monaten im Vorjahresvergleich einen Gewinneinbruch erlitten. Der Konzern erreichte per Ende September einen Überschuss von 191,1 Mill. Euro, ein Minus von 25,5 Prozent, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Hannover Rück bestätigte für 2004 die gesenkte Überschuss-Prognose von 300 Mill. Euro.

Im dritten Quartal fiel der Gewinneinbruch im operativen Geschäft aber schwächer aus als von den Analysten erwartet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank von 213 auf 32,6 Mill. Euro. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Schnitt mit einem Fehlbetrag von 9,6 Mill. Euro gerechnet. Nach neun Monaten verzeichnete das Unternehmen beim Ebit einen Rückgang um 18,1 Prozent auf 408 Mill. Euro.

Beim Nachsteuerergebnis gab es im Quartal einen Verlust von 20,4 Mill. Euro, nach einem Gewinn von 94,2 Mill. Euro vor einem Jahr. Die Bruttoprämie lag mit 2,38 Mrd. Euro unter den Markterwartungen (2,58 Mrd). Im Vorjahr waren es 2,89 Mrd. Euro gewesen. Der Konzern bestätigte auch die Prognose für das kommende Jahr. Dann soll der Überschuss zwischen 430 und 470 Mill. Euro erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%