Gewinnerwartung reduziert
Bankgesellschaft Berlin stuft Deutsche Bank weiter mit "Kaufen" ein

Stärkung des "Multi-Channel-Banking" durch Erwerb von Teilbereichen der Banque Worms wird positiv beurteilt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin stufen die Aktien der Deutschen Bank weiter mit "Kaufen" ein. In einer am Mittwoch in Frankfurt veröffentlichten Analyse begründen sie die Einstufung mit dem Erwerb von Teilbereichen der Banque Worms von dem französischen Versicherungskonzern Axa.

Mit dem Kauf wolle die Deutsche Bank ihr Privatkundengeschäft in Frankreich stärken. Außerdem soll das bereits bestehende Investmentbanking erweitert werden. Zudem passen die 17 Filialen der Banque Worms nach Ansicht der Bankgesellschaft Berlin gut in das Konzept des "Multi-Channel-Banking" der Deutschen Bank 24.

Für das kommende Jahr erwarten die Experten bei der Deutschen Bank einen Gewinn je Aktie von 6,02 Euro. In einer älteren Analyse waren die Analysten noch von einem Gewinn je Aktie von 6,23 Euro ausgegangen. Auch für 2002 setzte die Bankgesellschaft Berlin ihre Prognose nach unten, und zwar von 7,11 Euro auf 7,08 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%