Gewinnerwartungen heraufgesetzt
Merrill Lynch setzen Thyssen-Krupp mittelfristig auf "neutral" herauf

In der am Montag in Frankfurt vorgelegten Studie schreiben die Analysten, aufgrund der Kursverluste von rund 15 % sei eine Heraufstufung gerechtfertigt.

dpa/afx FRANKFURT. Die Analysten von Merrill Lynch haben ihre Gewinnerwartungen für Thyssen-Krupp für das Jahr 2001 heraufgesetzt und gleichzeitig die mittelfristige Einschätzung von bisher "reduce" auf "neutral" erhöht. Für 2001 erwartet die Investmentbank nun einen Gewinn je Aktie von 1,1 Euro nach einem erwarteten 1,0 Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr 1999/00 (30. September).

In der am Montag in Frankfurt vorgelegten Studie schreiben die Analysten, der Aktienkurs von Thyssen-Krupp spiegele jetzt die Bewertungen der Stahl- und Maschinenbausparten genauer wieder. Der Kurs habe auch auf Herabstufungen reagiert. Aufgrund der Kursverluste von rund 15 % sei eine Heraufstufung gerechtfertigt.

Merrill Lynch sind allerdings der Meinung, dass es für das Unternehmen schwierig werden wird, das für das laufende Geschäftsjahr gesteckte Ziel eines Vorsteuergewinns von 1,3 Mrd. Euro zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%