Archiv
Gewinnmitnahmen bei BASF-Aktie

rtr FRANKFURT. "Im Prinzip sind die Zahlen ok", sagte Chemie-Analyst Michael Butscher von Merck Finck. Auf den Jahresüberschuss hätten allerdings unter anderem die hohen nicht abzugsfähigen Ölsteuern gedrückt. Zudem belasteten hohe Ölpreise die Margen in den Bereichen Farben und Veredelungsprodukte und in der Petrochemie.

Michael Vara von der Commerzbank sagte: "Sie (BASF) erwarten ein stärkeres 2002. In diesem Fall sind sie gut positioniert, weil sie gerade neue Kapazitäten in den USA aufgebaut haben." Vara behält nach eigenen Angaben zunächst seine Empfehlung mit "Halten" bei. Abzuwarten blieben unter anderem weitere Informationen über die Integration von AHP Cyanamid.

Der Kursverlauf der BASF-Aktie heute

Die Kurs der BASF-Aktie gab in einem schwachen Gesamtmarkt 2,80% auf 47,51 Euro (Schlussstand) nach. Diese Verluste begründeten Händler am Aktienmarkt unter anderem mit "Sell on Good News", also Verkäufen nach guten nachrichten. "Da setzen heute Gewinnmitnahmen ein", sagte ein Händler.

"Die Zahlen waren im Rahmen der Erwartungen und die Aktie hat sich in dem Gesamtmarkt in letzter Zeit außergewöhnlich gut gehalten." Nach einer solchen Kursentwicklung sei es nur natürlich, dass Gewinnmitnahmen einsetzten.

Wie für die gesamte Branche geht Strube nach eigenen Angaben von einem "eher verhaltenen" ersten Halbjahr aus. Im dritten und vierten Quartal werde das Geschäft aber zunehmend an Schwung gewinnen. BASF halte am angekündigten Ziel fest, das Ergebnis vor Sondereinflüssen in 2000, 2001 und 2002 im Durchschnitt um mindestens zehn Prozent steigern, hieß es.



Anzeige:

Bilanz- Pressekonferenz

BASF

(14.03.2001)


Web-TV on demand
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%