Gewinnmitnahmen bei den Technologiewerten
Wall Street eröffnet uneinheitlich

Etwas fester bei den Standardwerten und schwächer bei den Technologiewerten an der Nasdaq zeigt sich Wall Street am Dienstagmittag.

vwd NEW YORK. Etwas fester bei den Standardwerten und schwächer bei den Technologiewerten an der Nasdaq zeigt sich Wall Street am Dienstagmittag. Bis gegen 16.29 Uhr MEZ rückt der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) um 0,5 Prozent bzw 52,10 Stellen auf 10 778,91 vor. Der S&P-500-Index verliert 0,2 Prozent bzw 3,01 Punkte auf 1 376,82. Der Nasdaq-Index büßt 1,1 Prozent bzw 33,13 Zähler auf 2 981,92 ein. Nach den starken Anstiegen der vergangenen Tage komme es nun verstärkt zu Gewinnmitnahmen bei den Technologiewerten, betonen Händler.

Bei den Standardwerten sei es am Berichtstag wieder einmal eine politische Börse, sagte ein Broker. Der Markt blicke gespannt auf das anstehende Urteil des US-Supreme-Court. Dass zwischen konservativen und progressiven Richtern gespaltene US-Verfassungsgericht lässt den Aktienmarkt zunächst weiter auf sein Urteil im Präsidentschaftsstreit warten. Die Spekulationen der Experten über die zu erwartende Entscheidung reichten von einem klaren Sieg für den Republikaner George W. Bush bis hin zu einer Rückgabe des Streits an die Gerichte von Florida. Es war nicht ausgeschlossen, dass die Nachfolge von US-Präsident Bill Clinton auch nach dem Urteil weiter in der Luft hängen würde, heißt es.

Händler erklärten so die bislang geringen Handelsumsätze. Den Anstieg des DJIA führten sie auf die hohe Wahrscheinlichkeit zurück, dass die Federal Reserve in der kommenden Woche wohl das Bias von "tightening" auf "neutral" zurücknehmen werde. Gewinnwarnungen spielten kaum eine Rolle, heißt es. Die schlechteren Aussichten der Unternehmen seien nun weitestgehend eskomptiert. AMD hatte vorbörslich ein niedrigeres Ergebnis für das vierte Quartal angekündigt. Die Aktien legen trotzdem gegen die Tendenz im Technologiesektor um 1,9 Prozent auf 17,63 $ zu. Intel geben trotz der Vorstellung des Chips, der zehnmal schneller ist, als bisherige Produkte, um 0,7 Prozent auf 37,19 $ ab.

Auch General Electric verlieren. Nach der Ankündigung, die Prognosen für das Gesamtjahr lediglich zu erfüllen geben die Papiere 2,6 Prozent auf 53,88 $ ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%