Gewinnmitnahmen belasten Dow
Dow Jones verliert 1 Prozent - Nasdaq schließt fester

Die Finanzwerte an der Wall Street profitierten von neuer Fusionsfantasie. An der Nasdaq legten Amazon nach einer Empfehlung zu.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Während die Standardwerte aufgrund von Gewinnmitnahmen Einbußen verzeichneten, schlossen die Technologiewerte dank Kursgewinnen bei Internettiteln im Plus. Bei den Blue Chips verzeichneten einzig Finanzwerte eine positive Tendenz, nachdem die Übernahmeankündigung der Schweizer Grossbank Credit Suisse für das Investmenthaus Donaldson Lufkin & Jenrette die Fantasie der Anleger beflügelt hatte.



Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging nahe dem Tagestief 112,09 Punkte oder 1,0 Prozent im Minus bei 11.103,01 Zählern aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,48 Prozent auf 1502 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq Composite Index legte dagegen 0,53 Prozent auf 4103,91 Zähler zu.



Die Nachricht vom Erwerb der Investmentbank Donaldson, Lufkin & Jenrette durch die schweizerische Credit Suisse für 11,5 Milliarden Dollar sei vom Markt freundlich aufgenommen worden, sagten Händler. Auf das allgemeine Marktgeschehen habe die Transaktion allerdings keine spürbaren Auswirkungen gehabt, hieß es.



Donaldson, Lufkin & Jenrette rückten 6-1/2 Dollar auf 88-3/8 Dollar vor. Am Vortag hatten die Titel auf Grund von Gerüchten über die bevorstehende Übernahme um 24,4 Prozent oder mehr als 16 Dollar auf 81-7/8 Dollar zugelegt. Die im Dow Jones vertretene Investmentbank J. P. Morgan verbesserte sich um 2-1/16 Dollar auf 151-1/16 Dollar, nachdem das Unternehmen von ING Barings höher gestuft wurde.



An der technologielastigen Nasdaq konnten Internetaktien den Markt in die Gewinnzone ziehen, sagten Marktteilnehmer. Die Aktie des Internethandelshauses Amazon.com stieg um 3-5/16 Dollar auf 42-15/16 Dollar, nachdem die Investmentbank Goldman Sachs ihre positive Einschätzung des Unternehmens bestätigt hatte. Der American Stock Exchange Internet-Index legte um 1,74 Prozent zu. Schwache Halbleiterwerte drückten dagegen auf die Kursgewine der Nasdaq, sagten Händler. Der Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index verlor 1,22 Prozent auf 1118 Punkte.



Im Vorfeld des Labour Day-Feiertages am kommenden Montag sei das Handelsvolumen sehr dünn gewesen, sagten Händler. An der New Yorker Börse wechselten rund 817 Millionen Aktien ihren Besitzer. 1402 Titel notierten fester, 1416 niedriger und 518 unverändert.



Am US-Rentenmarkt notierten die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds zuletzt unverändert bei 107-8/32 und brachten eine Rendite von 5,74 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%