Gewinnmitnahmen
Tokioter Börse schließt schwächer

Die Tokioter Börse schloss am Freitag hauptsächlich wegen Gewinnmitnahmen schwächer. Der Nikkei-Index für die 225 führenden Werte gab um 102,19 Punkte beziehungsweise 0,88 % auf 11 531,11 Punkte nach.

rtr TOKIO. Die Aktienmärkte in Tokio haben am Freitag eine Atempause eingelegt und leichter geschlossen. Im Sog der schwachen US-Börse Nasdaq, die am Donnerstag ihre jüngsten Kursgewinne teilweise wieder abgegeben hatte, gerieten Händlern zufolge auch japanische Technologietitel wie Toshiba und Telekomtitel wie DoCoMo zum Wochenausklang unter Druck. Nach einem zweitägigen Aufwärtstrend gab der richtungweisende 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,88 Prozent auf 11.531,11 Zähler nach. Der breiter gefasste Topix-Index notierte mit minus 0,45 Prozent bei 1085,96 Punkten.

Telekom-Aktien standen unter Druck, nachdem Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit des US-Telekommunikationskonzerns WorldCom am Donnerstag herabgestuft hatten. Demzufolge werden die Anleihen des Unternehmens nur mehr noch als hoch spekulative Anlagen (so genannte "Junk Bonds") bewertet. Die Titel des grössten japanischen Mobilfunkbetreibers NTT DoCoMo büssten 3,08 Prozent ein und Japan Telecom fielen um 3,85 Prozent. Die Aktien des grössten japanischen Chip-Produzenten Toshiba verloren 3,78 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%