Archiv
Gewinnmitnahmen und STM-Zahlen belasten Infineon-Aktie

Die Aktie des Halbleiterherstellers Infineon ist am Donnerstag nach Bekanntgabe von Geschäftszahlen des französisch-italienischen Chipherstellers STMicroelectronics unter Druck geraten.

Reuters FRANKFURT. Bis 10.00 Uhr (MEZ) führte der Wert mit einem Abschlag von 3,16 % auf 45,93 Euro die Verliererliste im Dax an. Händler sagten, die Infineon-Aktie werde durch einen schwachen Geschäftsausblick bei STM für das kommende Quartal belastet. Zwar seien die Zahlen für das vierte Quartal im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, "der Ausblick ist aber nicht so rosig".

STMicroelectronics hatte am Morgen in Paris einen starken Anstieg beim Ergebnis für das abgelaufene vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2000 mitgeteilt, allerdings eine Abschwächung der Zahlen im ersten Quartal in Aussicht gestellt.

Ein anderer Börsianer führte den Kursverlust bei Infineon auch auf Gewinnmitnahmen zurück. "Die Aktie hatte in den vergangenen Wochen ein gute Bodenbildung zwischen 36 und 37 Euro gehabt, war dann ziemlich schnell über die Marke von 50 Euro gestiegen", sagte er. Längerfristig dürfte die Aussicht für die Aktie positiv sein, vorerst habe sie eine Unterstützung bei 42 Euro.

Das Infineon-Papier hat seit seinem Zwölfmonats-Tief bei 34,35 Euro Anfang Januar knapp 34 % zugelegt, notierte aber immer noch rund 103 % unterhalb seines im Juni 2000 erreichten Hochs von 93,60 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%