Gewinnmitnahmen - Yen fester
Tokios Börse schließt schwach

Der Nikkei-Index büßte nach den starken Gewinnen der vergangenen Handelstage 311,97 Punkte oder 2,62 % ein und ging beim Stand von 11 607,33 Punkten aus dem Handel.

Reuters TOKIO. Getrieben von Kursverlusten bei Standardwerten wie NTT Docomo hat die Börse in Tokio am Dienstag sehr schwach geschlossen. Der richtungweisende Nikkei-Index brach um mehr als zweieinhalb Prozent ein. Nach dem Anstieg des Nikkei innerhalb von vier Tagen auf ein neues Sieben-Monats-Hoch am Montag seien Gewinnmitnahmen unvermeidlich gewesen, sagten Händler.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 2,62 Prozent auf 11 607,33 Zähler. Derweil ging der breiter gefasste Topix-Index mit minus 2,39 % bei 1 098,56 Punkten aus dem Handel.

"Die Nasdaq hat uns nichts vorgegeben, um höher zu gehen, und der Markt bettelte um eine Korrektur", sagte Masaru Kazama, Aktienchef bei Nissan Securities. "Anleger werden hier einige Gewinne einsammeln, wie sie auch sollten. Aber sie wollen auch in der Talsohle kaufen, um das Abwärtsrisiko zu begrenzen."

Die Aktien des größten japanischen Mobilfunkbetreibers NTT Docomo fielen um 5,11 %, Sony -Titel gingen mit minus 3,19 % aus dem Handel. Standardwerte hatten in der jüngsten Zeit zugelegt, als Fondgesellschaften mit Blick auf einen baldigen US-Aufschwung ihr Japan-Engagement stärker gewichteten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%