Gewinnrückgang
Bechtle erwartet keine schnelle Besserung

Der Computer- und IT-Zubehör-Händler Bechtle hat im ersten Quartal 2002 einen Ergebnisrückgang hinnehmen müssen und sieht keine schnelle Besserung des Geschäfts.

Reuters GAILDORF. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei in den ersten drei Monaten auf 1,5 (2001: 2,6) Millionen Euro gesunken, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Donnerstag im württembergischen Gaildorf mit. Der Periodenüberschuss habe sich auf 1,1 (1,7) Millionen Euro verringert. Der Umsatz sei hingegen um 17 Prozent auf 165 Millionen Euro gestiegen.

Neben der schwachen Konjunktur machte das Unternehmen Anlaufverluste von einer Million Euro für vier neue Standorte in Deutschland für die schwierige Entwicklung verantwortlich. Als Konsequenz werde der Personalbestand um 150 auf 2150 Mitarbeiter verringert.

Eine Konjunkturbelebung erwartet das Unternehmen jetzt erst 2003. Bislang war Bechtle von einer Besserung auf dem IT-Markt bereits im zweiten Halbjahr 2002 ausgegangen. Das Unternehmen bekräftigte aber seine Prognose, in diesem Jahr einen Umsatz von 800 (639) Millionen Euro und "deutlich schwarze Zahlen" zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%